Ein Ziel verfolgen

Fitness ist zwar schön und gut, doch immer wieder ist es die mangelnde Motivation, die die Menschen von der Ausübung des Sports abhält. So ist es unglaublich wichtig, sich bestimmte Ziele zu setzen, um damit das Fitness Programm interessanter zu gestalten. Wer vielleicht sogar mit Freunden eine Wette abschließt, dass er bis zu einem bestimmten Zeitpunkt das Ziel erreicht, wird sogar noch mehr Lust auf die Fitness bekommen.

Das Fitness Programm muss im Vorfeld natürlich entsprechend ausgearbeitet werden und dieser Trainingsplan sollte sehr akribisch verfolgt werden. Ein Ziel könnte zum Beispiel die Teilnahme bei einem Marathon sein. In jeder großen deutschen Stadt finden solche Events für Hobbysportler statt und immer wieder sind die Teilnehmer selbst davon überrascht, was ihr Körper eigentlich leisten kann. Dabei muss es ja nicht gleich die volle Marathonstrecke sein, denn schon die Bewältigung des Halbmarathons wird die Sportler vor eine schwierige Aufgabe stellen. Das Fitness Programm muss in steter Regelmäßigkeit ausgeübt werden und Tag für Tag sollte man die Länge der Laufstrecke steigern. Irgendwann ist es einmal so weit und man fühlt sich fit genug, den Halbmarathon zu bewältigen.

Die gesteigerte Fitness wird sich auch in anderen Lebenslagen positiv auswirken, denn selbst solch banale Dinge wie Treppensteigen oder kleinere Anstiege können dann ohne Probleme gemeistert werden. Jeder wird sich später darüber freuen, dass er seine Fitness verbessert hat und das strenge Fitness Programm auch wirklich durchgehalten hat. Der Moment, wenn dann der offizielle Halbmarathon steigt und man den Startschuss hört, ist unbeschreiblich und setzt viele Glückshormone frei. Man wird merken, dass sich der Aufwand der letzten Wochen und Monate gelohnt hat und wer das Ziel erreicht, der wird vor Stolz fast platzen. Die Fitness kann also noch mehr schöne Nebeneffekte erzielen. Neben den körperlichen Verbesserungen wird durch ein schönes Fitness Programm eben auch die Psyche gestärkt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>